Willkommen auf der Website der Gemeinde Sissach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Zusammenfassung der Ereignisse


1461 - 2014

historisches Bild von Sissach
Für den historischen Rückblick empfiehlt sich die Heimatkunde der Gemeinde Sissach. Das Buch kann für CHF 40.00 auf der Verwaltung bezogen werden.
 
Liste der geschichtlichen Daten Geschichtliches.pdf (23.7 kB)

Wappen Einwohnergemeinde Sissach


Bild Sissacher Wappen
Sissacher Wappen

Das Sissacher Wappen ist gespalten von Rot und Silber mit je einem erhobenen Arm in gewechselten Farben. Die Ellenbogen sind nach innen gekehrt.

Ursprünglich war es das Wappen der Bürgerfamilie von Sissach, die im 13. Jahrhundert in Liestal nachgewiesen ist, später auch in Zofingen, Aarau, Rheinfelden, Basel und Schaffhausen. Von Thüring von Sissach, Ratsherr in Schaffhausen, ist von 1398 ein Siegel erhalten, auf welchem die Ellenbogen nach aussen gekehrt sind. In dieser Form ist es auch auf der Grabplatte seines Bruders Berthold de Syssach angebracht, der 1425 als Abt des Klosters Allerheiligen in Schaffhausen starb. Die Familie von Sissach starb zu Beginn des 16. Jahrhunderts im Mannesstamm aus.

Die Bedeutung des Wappenbildes ist nicht geklärt. Die erhobenen Arme können als religiöse Geste interpretiert werden, offene Handflächen sind als Zeichen des Friedens bekannt. Das Wappen der Familie von Sissach wurde 1918 von der Bürgergemeinde Sissach als Gemeindewappen übernommen und in diesem Jahr erstmals am Banntag auf einer Banntagsfahne mitgeführt. Seit 1927 ist es auch das Wappen der Einwohnergemeinde.

 
 
  • Druck Version
  • PDF