Willkommen auf der Website der Gemeinde Sissach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Klanglichter: Feininger Trio, Berliner Philarmoniker in Sissach!

25. Mai 2019
19:30 - 21:30 Uhr

Ort:
Obere Fabrik - Saal Etage
Gerbegässlein 1
4450 Sissach
Organisator:
Konzertgesellschaft Klanglichter
Kontakt:
info@klanglichter.ch
E-Mail:
info@klanglichter.ch
Anmeldung:
www.klanglichter.ch; info@klanglichter.ch
Website:
http://www.klanglichter.ch


Zum zweiten Konzert der Klanglichter 2019 hat die künstlerische Leiterin Paola De Piante Vicin grosse Namen nach Sissach eingeladen: das Feininger Trio der Berliner Philharmoniker! Die drei Schweizer Musiker sind auf der Reise nach Prag, wo sie gleich am Tag nach dem Konzert in der Oberen Fabrik im Rudolfinum beim berühmten Prager Frühling ein tschechisches Programm aufführen werden. Die Klaviertrios von Suk und Martinu sind sehr direkt miteinander verbunden und liegen trotzdem weit auseinander: 1889 schrieb Suk sein jugendlich frisches und leidenschaftliches Trio op. 2 gerade mal 15-jährig. Bei einer Aufführung am Prager Konservatorium wurde A. Dvorak auf den jungen Komponisten aufmerksam und nahm ihn in seine Klasse auf, wo wohl auch noch einige Korrekturen an dem Werk vorgenommen wurden. Aus dem Lehrer-Schüler-Verhältnis wurde bald eine tiefe Freundschaft, nach einigen Jahren heiratete Suk sogar Dvoraks Tochter. Später wurde Suk selber Professor am Prager Konservatorium und unterrichtete dort Bohuslav Martinu, der sein 3. Klaviertrio aber erst 1951 in Amerika komponierte. Martinu wurde von Paul Sacher unterstützt und verbrachte die letzten Jahre seines Lebens in Pratteln. Den Höhepunkt des Abends bildet das Klaviertrio von B. Smetana, der oft als Vater der tschechischen Musik bezeichnet wird. Er schrieb das tief bewegende Werk unter dem Eindruck eines schweren Verlustes: seine geliebte Tochter war mit nur viereinhalb Jahren gestorben. Die Violine beginnt mit einer einsamen Klage, die anderen Instrumente stimmen ein, verspielte Passagen werden jäh unterbrochen, am Ende steigert sich die Musik in grosse Verzweiflung.

Klanglichter

  • Druck Version